Dietmar Krämer




Dietmar Krämer  - zum Vergrößern bitte anklicken! Dietmar Krämer, Jahrgang 1957, entdeckte bereits als 15jähriger seine eigene Sensitivität. Seine Naturverbundenheit und der Wunsch zu helfen veranlaßten ihn schließlich, sein Physikstudium nach dem Vordiplom zu beenden und eine Heilpraktikerausbildung zu beginnen. Seine erworbenen Erkenntnisse in wissenschaftlichem Arbeiten führten zu einer systematischen Forschung im Bereich Naturheilkunde. Seit 1983 hat er eine eigene Naturheilpraxis. Von 1984-1989 wirkte er als Dozent an den Heilpraktikerschulen in Würzburg und Frankfurt am Main.

Er hält regelmäßig Seminare über die von ihm entwickelten Neuen Therapien und veranstaltet öfter öffentliche Vorträge. Neben zahlreichen Beiträgen in Fachzeitschriften erschien 1989 sein erstes Lehrbuch Homöopathie.

1997 gründete er das Internationale Zentrum für Neue Therapien mit Bach-Blüten, ätherischen Ölen und Edelsteinen (C.I.N.T.). Seine Aufgabe besteht darin:

Derzeit arbeitet das Internationale Zentrum für Neue Therapien in elf Ländern und in neun Sprachen. Verantwortlich für die einzelnen Länder sind die lokalen Zentren in Hanau/Deutschland, Graz/Österreich, Merate/Italien, Badhoevedorp/Holland, Paris/Frankreich, San Pedro Garza García/Mexiko und Elyakhin/Israel.



Die Neuen Therapien basieren auf der langjährigen, praxisorientierten Forschung von Dietmar Krämer. Die wichtigsten neueren Erkenntnisse im einzelnen:


Webseite Dietmar Krämer


Zurück zur Homepage